Bundling-Studie Energie Privatkunden 2021

Kombiprodukte, Produktbündel und Mehrwertleistungen sollen die eher langweiligen Produkte Strom und Gas emotionalisieren und die Kundenbindung verbessern.

Wie Bündelprodukte aber tatsächlich auf die Kundenbindung im Energiebereich wirken und welche Produktkombinationen die beste Kundenbindungswirkung aufweisen, ist bislang nur unzureichend untersucht.

Im Rahmen einer groß angelegten Befragung mit 5.000 Energiekunden inklusive 1.000 echten Bündelkunden ermitteln wir das Potenzial, die Kundenbindungswirkung von Bündelprodukten und die Anbieterpräferenzen solcher Kunden.

jetzt die "Bundling-Studie  2021" vorbestellen und vom Frühbucherrabatt profitieren!

Themenschwerpunkte

Die Studie untersucht die für Entwicklung, Marketing und Vertrieb relevanten Aspekte:

  • Welche Kunden schließen Bündelverträge ab und inkludieren z.B. Tablet-Erwerb oder Telekommunikationsverträge mit ihren Energieverträgen?
  • Zeigen sich diese Kunden stärker an den Anbieter gebunden?
  • Wie sehen optimale Bündel aus?
  • Wen sprechen diese Bündel an?
  • Welche Potenziale haben Bündelprodukte?

Berücksichtigt werden folgende Produktbündel:

  • Strom + Gas  - Bezug von Strom und Gas von einem Anbieter (mit und ohne Kombivorteil)
  • Premium-Energieprodukte - tarifintegrierte Haushaltsschutzbriefe, Notfall-Services und andere Produktaufwertungen
  • Tarif-Bündel - Kunden beziehen Festnetz-Telefonie, Mobilfunk, Internet, Fernsehen oder Pay-TV von ihrem Energieanbieter
  • Hardware-Prämie - Kunde erhält eine Sachprämie anstelle eines Geldbonus (inkl. Einkaufsgutschein)
  • Hardware-Bundle - Energievertrag + Hardware wie Unterhaltungselektronik, Smartphone, Tablet, Grill, E-Bike, X-Box etc.
  • Energie-Flatrates - Strom und Gas, ggf. in Kombination mit anderen Leistungen
  • weitere Bündel - Smart Home, E-Mobility etc.

Methodik

1. 5.000 Interviews mit Energiekunden - Bundling-Kunden vs. Non-Bundling-Kunden

  • Durchführung von ca. 5.000 Interviews mit Energiekunden
  • Über diese Interviews werden ca. 750 Bundling-Kunden identifiziert.
  • Beide Gruppen – ca. 4.250 Non-Bundling-Kunden und 750 Bundling-Kunden – durchlaufen Fragen zur Anbieterbeziehung, Kundenbindung und Kundentypologie.
  • Mit der Analyse lassen sich damit die Unterschiede der zwei Segmente und Implikationen für Energieanbieter herausarbeiten.

2. 750 Interviews mit Bundling-Kunden (500 Hardware- und 500 Tarif-Bündelkunden mit Überlappung)

  • Jeder Befragte durchläuft einen Produkttest zu Ermittlung der Präferenz und Attraktivität von Bündelprodukten und deren Ausgestaltung.
  • Über diese Conjoint-Analyse werden für Verbraucher attraktive Bündel identifiziert. Über eine Need-Segmentation werden Bundle-Präferenzen-Typen gebildet.
  • Hierdurch erhalten Produktentwickler und Marketing Insights für ihre Arbeit.
  • Eine Potenzialanalyse und Verknüpfung der Potenziale mit Energiekunden-Typen runden die Analyse ab.

Themen und Ablauf der Befragung

Basisteil in der Umfrage

  • Bundling-Ausstattung
  • Aktueller Strom- / Gas-Anbieter + Telekommunikationsanbieter
  • Kundenbindung

Produktvertiefung

  • Grundinteresse an Bundling-Angeboten
  • Conjoint-Analyse zu Bundling-Angeboten
    Verbraucher wählen ihre Favoriten aus praxisnahen Bündel-Angeboten aus. So bestimmen wir valide die Marktpotenziale.
  • Kaufbereitschaft
  • Bindungsbereitschaft bei Bundle-Angeboten

Zielgruppenmerkmale

  • Energiekundentypologie
  • Soziodemographische Faktoren
  • Psychografische Faktoren

Vernetzte Analyse

  • Durch Vernetzung der einzelnen Themen gewinnen wir Antworten auf Fragen wie…
    • Welche Bundle sind besonders attraktiv?
    • Wer interessiert sich für Bundle?
    • Wie wirken bestehende Bundle auf die Kundenbindung?
    • Welche Wirkung haben neuartige Bundle auf die Kundenbindung?

Studieninformationen und Bestellformular